Seiten

Freitag, 28. Juni 2013

Lavendel-Küchlein

Meine Lieben, eine kurze Einleitung zum Rezept:
Mein Name kommt ja nicht von Ungefähr, ich wäre zu gerne wirklich eine französische Mademoiselle. Ich weiß nicht ob ich mich frankophil nennen würde, aber ich liebe vieles was mit Frankreich zu tun hat. Nicht alles, ich finde zum Beispiel Stopfleber gehört verboten, und dass das dort extra zum Nationalgericht erhoben wurde, nur damit es nicht verboten werden kann, finde ich schon fast kriminell...
Aber lieber zurück zum schönen! Ich liebe zum Beispiel auch Lavendel! Es gibt nichts schöneres, alleine der Geruch... Wie Urlaub! Lavendel ist in den verschiedensten Formen in meiner Wohnung zu finden. Getrocknet, als Honig, als Öl, als Duftspray... und natürlich auch als Topfpflanze!

Deshalb gab es vorgestern einen super leckeren Lavendel-Kuchen. Dabei kann man die Augen schließen und davon träumen in Südfrankreich zu sein....


Zutaten für eine 20cm Springform:
(oder andere beliebige kleine Kuchenförmchen)

100 Gramm Butter
80 Gramm Zucker
1 Päckchen Vanille Zucker
1 Prise Salz
2 Eier
200 Gramm Mehl
1-2 Esslöffel getrocknete Lavendelblüten (ich nehme lieber mehr als weniger...)
1/2 Teelöffel Backpulver
2-4 EL Milch (je nach Bedarf)

Die Springform fetten und mit Semmelbröseln ausstreuen und den Ofen auf 180° Grad vorheizen.
Als erstes die Lavendelblüten und etwa die Hälfte von dem Mehl in einen Standmixer füllen und mixen, um die Blüten zu zerkleinern. Dann wieder in eine separate Schüssel zum restlichen Mehl geben und das Backpulver dazu mischen.
Die Butter in der Rührschüssel cremig schlagen, den Zucker, Salz und den Vanille Zucker zugeben und schlagen bis sich das ganze verbunden hat, dann nacheinander die zwei Eier zugeben.
Das Lavendel-Mehl portionsweise zur Buttermischung geben und unterrühren. Zum Schluss nach Bedarf, wenn der Teig zu zäh ist, die Milch zugeben.

Den Teig nun in die vorbereitete Form geben und 45 bei 180 Grad backen. Den Kuchen in der Form kurz "ankühlen" lassen, auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.

Ich habe den Kuchen nicht in einer Springform gemacht, sondern auf vier kleine Kuchenförmchen verteilt.


Gestern habe ich dann spontan zu den Küchlein noch ein süßes Topping gemacht!

Dazu braucht man folgendes:

Zutaten Lavendel-Topping

100 Gramm Butter
175 Gramm Puderzucker
4 EL Milch
1 TL getrocknete Lavendelblüten
nach Wunsch Lebensmittelfarbe (am besten natürlich lila!)

Die Milch mit den Lavendelblüten in einen Topf, und zusammen GANZ KURZ aufkochen lassen. Unbedingt aufpassen, das bißchen Milch ist nämlich schnell verkocht und angebrannt, das ist mir schon mal passiert. Nach dem aufkochen abkühlen und nochmal etwa 20 Minuten ziehen lassen. Dann die Lavendelblüten raussieben.

Die Butter und den Puderzucker zusammen aufschlagen, bis sich eine schöne glatte Masse gebildet hat. Dann die Lavendelmilch zugeben, unterrühren, und noch schön einfärben!
Fertig & lecker!!


Kommentare:

  1. Ein paar Lavendenblüten sind bei mir sogar noch da und waretn auf ihren Auftritt... :)

    AntwortenLöschen
  2. Mit Lavendel kann man so viele leckere Sachen anstellen :D Wollte demnächst mal einen süßen Aufstrich ausprobieren... Bin gespannt ob das dann was wird, so wie ich mir das vorstelle!

    AntwortenLöschen